• E-Mail Adresse

    Passwort  

Moorlose Kirche

Ein Denkmal am Ende des Weserdeichs: Die moorlose Kirche ist eine alte Pfarrkirche in Burglesum.

Gelegen im Naturschutzgebiet des Werderlands steht die im Mittelalter erbaute Kirche.

Über die Herkunft des Namen gibt es zwei weit verbreitete Geschichten. Eine davon lautet, dass die Kirche ihren Namen von einem damaligen Wassergraben namens "Moorlöse" haben soll, der ganz in der Nähe des Gebäudes lag. Eine andere Geschichte besagt, dass der Name der Kirche von der Bedeutung "Mutterlos" abgeleitet wurde. Als im Mittelalter die Weser ihren Verlauf änderte, trennte sie das damalige Dorf Büren. Mittelsbüren und Niederbüren lagen nun auf der rechten, Hasenbüren und Lewenbüren auf der linken Seite der Weser. Und somit wurden auch die Moorlose Kirche und ihre sogenannte "Mutterkirche" in Altenesch von einander getrennt. Deshalb wurde die Kirche also "mutterlos".

Egal welcher Geschichte man glaubt, einen Ausflug ist es zur Moorlosen Kirche in jedem Fall wert. Ob mit dem Rad oder den Skates am Weserdeich entlang, mit dem Schiff "Hal Över" über den Anleger Mittelsbüren oder auch mit dem Auto, am Ende wartet eine wunderschöne Kirche im neugotischen Stil, sowie ein daneben gelegenes Restaurant mit Biergarten in einer idyllischen Atmosphäre.
Perfekt für eine Runde Entspannung nach der Fahrrad-Tour, einem Kaffee-Klatsch am Sonntag oder einem ganz normalen Gottesdienst.

Viele Menschen kommen noch heute um das im Jahre 1973 zum Denkmal erklärte Gebäude zu besuchen. Da die Kirche baufällig geworden war, wurde sie zwischen 1845 und 1846  vom Baumeister Theodor Eggers durch einen Neubau ersetzt.

 

alle Bilder auf dieser Seite von www.wikipedia.de / Jürgen Howaldt

vege.net GmbH Kontakt | AGBs | Impressum